Projekt 2014 - 2016 (genehmigt und gestartet)

(Stand: August 2014)

Titel

Schulen und Trinkwasserbrunnen in den Kommunen Piéla und Bilanga / Burkina Faso

Aktuell

August 2014: BMZ hat das Projekt genehmigt - zwei Schulen und Lehrerwohnungen sind im Bau

Zwei Schulen und zwei Lehrerwohnungen sind im Bau. Es fehlt noch das Dach. Nach der Regenzeit im Oktober wird weitergebaut. Ein Umzug von den Hiresstrohschulen in die festen Gebäude ist zu Beginn des Jahres geplant.

Ziel

Ziel ist es, die Einschulungssituation in fünf Dörfern der Kommunen Piéla und Bilanga, und damit der Region ingesamt zu verbessern. Etwa 1.000 Kindern in fünf Dörfern im schulpflichtigen Alter soll eine Primarschulausbildung ermöglicht werden. Weiter soll die Gesundheits- und Ernährungssituation der Kinder deutlich verbessert werden.

Maßnahmen

  1. Bau von fünf Schulanlagen (dreiklassiges Schulgebäude, Büro, Magazin, Schulküche, Latrinen) in fünf Dörfern der Region
  2. Bau von jeweils zwei (damit zehn) Lehrerwohnungen an diesen Schulen
  3. Ausstattung der Schulen mit Photovoltaikanlagen
  4. Ausrüstung der Schulen mit Bänken und Tischen und sonstigen Schulmöbeln
  5. Bau von Tiefbrunnen an diesen Schulen (damit fünf Tiefbrunnen)
  6. Errichtung von Schulgärten an den Schulen (damit fünf Schulgärten)
  7. Schulung der Elternbeiräte in der Selbstverwaltung der Schulen und des hygienischen Umgangs mit Wasser und deren Verwendung

Dörfer

  • Soultenga
  • Kiryomdéni
  • Karbani
  • Niafari
  • Kokin

 

Überblick und Kosten

Laufzeit   01.04.2014 bis 31.03.2017  
Kosten insgesamt:             398.320 €  
Beantragte Zuwendung des BMZ   298.740 €  
Anteil des Fördervereins   99.580 €  
Verteilung auf die Jahre   Gesamt  /Eigenanteil  
2014   120.000 € / 30.000 €  
2015   140.000 € / 35.000 €  
2016   90.000 € / 22.500 €  
2017   48.320 € / 12.080 €