Reise Februar 2018

Reise Februar 2018 · 18. März 2018
Flug über Cotonou zurück nach Paris und Stuttgart

Links Hams, rechts Josué im "Rose des Sables" bei Abschiedsbier
Reise Februar 2018 · 11. März 2018
Am Sonntag heißt es Abschied nehmen von den Freunden. Mittags esse ich in einem senegalesischen Restaurant. Sehr gut und sehr günstig. Riz gras mit Soße - 800 CFA - 1,20 Euro. Das Restaurant scheint sehr gefragt zu sein. Viele Essen gehen zum Mitnehmen über die Theke. Ja es ist gut. Morgens hatte ich mich noch mit Patrick Sauter, dem früheren Koordinator der Technischen Assistenten in Piela im Hotel gesprochen. Er ist in meinem Alter, will aber noch ein paar Jahre bei der giz arbeiten. Die...

Reise Februar 2018 · 03. März 2018
Heute morgen hat sich die Lage beruhigt. Ich werde zurück nach Ouaga fahren. Es kommen viele Leute, die mich verabschieden wollen.
Reise Februar 2018 · 03. März 2018
Bei der Abschlussbesprechung am Freitag erfahre ich vom Terroranschlag in Ouagadougou

Erich Reck - Gründer und langjähriger Vorsitzender des Fördervereins
Reise Februar 2018 · 28. Februar 2018
Beim Checken der WhatsApp Nachrichten in der Kneipe, die traurige Nachricht von zuhause. Erich Reck ist in der Nacht gestorben. Schon die letzten Tage habe ich viel über ihn nachgedacht bei den langen Fahrten durch den Busch. Ich wusste, dass er, 89 Jahr alt, sehr krank und schwach, nicht mehr lange leben würde. Mein Bruder hatte mir dies am Vorabend in einer Mail noch geschrieben. Vor meiner Abfahrt hatte ich ihm die Bilder der letzten Reise gezeigt. Er war noch sehr interessiert, erkannte...

Vor der Schule in Djoaboani
Reise Februar 2018 · 26. Februar 2018
Heute besuchen wir drei Schulen. Die Schule von Djoaboani mal wieder weit draußen im Busch - 47 km von Bilanga entfernt. Ich bin zufrieden, außer dass der Brunnen noch nicht ganz fertig ist, und auch die Latrine noch nicht gemacht wurde. Dies ist ein Problem, weil der Felsen so hart ist, dass das Graben der Grube ohne Spezialwerkzeuge bzw. Sprengung nicht geht. Da die Schule vorher als Paillot-Schule (Hangar - Strohdach - Hütte) sind jetzt schon alle drei Klassen an Bord. Um die 160...

Katholische Kirche in Piela
Reise Februar 2018 · 25. Februar 2018
In Afrika steht für mich heute der Besuch der Messe in der katholischen Kirche auf dem Programm. Auch wenn ich dazu für eine Sonntag sehr früh aufstehen muss. Bereits um halb acht geht es am Gästehaus los. Valentin begleitet mit. Er ist katholisch, genauso wie Anastasie. Ich lasse mir erklären, dass in Piela ungefähr 40 % katholischen Glaubens sind, und 40 % der Evangelischen Kirche angehören. Der Rest seien Moslems. Ich kann das nicht so richtig glauben, weil ich denke, dass auch eine...

Gästehaus der ADDESP Piela
Reise Februar 2018 · 24. Februar 2018
Heute am Samstag ist für mich frei. Der Workshop war auf drei Tage angesetzt, doch die Teilnehmer wollten den Samstag frei für andere Beschäftigungen, eine Beerdigung stand. War mir recht so kann ich heute in Ruhe einiges erledigen und endlich den Blog wieder auf den aktuellen Stand bringen. Obwohl, Microsoft ärgert mich immer noch, und der Strom fällt am Tag mindestens 10 mal aus. Und eine gute Verbindung gibt es nicht immer. Auch heute scheint es schwierig zu sein. Ich logiere im...

bei den Goldgräbern in der Nähe von Piela
Reise Februar 2018 · 18. Februar 2018
Auf dem Weg nach Niafari komme ich nach 20 km zu einer riesigen Goldgräbersiedlung. Wahrscheinlich 10 000 Leute leben hier, aber niemand kann wirklich sagen, wie viele es sind. Die Menschen leben in zusammengebauten Hirsestroh-Hütte unter erbärmlichen Umständen - freiwillig. Hier werden Löcher bis zu 40 m gebuddelt und Stollen vorgetrieben. Irre gefährlich, immer wieder kommt es zu Unfällen.

Reise Februar 2018 · 18. Februar 2018
Die Schule wurde 2014 gebaut -in der Zwischenzeit gibt es zwei Klassen mit ca.100 Kindern und drei Lehrer. Das Direktoren-Ehepaar kommt aus der Gegend von Koudougou, das ist 300 km weg, und spricht die einheimische Sprache nicht. Da dies die erste Schule ist, in der jetzt auch französisch gelernt, wird es schwer sein, sich zu verständigen. Auch wenn die neuen Lehrerwohnungen "komfortabel" sind, gibt es den Wunsch nach Solarlicht auch in der Lehrerwohnung. Ich kann das gut verstehen und...

Mehr anzeigen