Unsere Projekte - Projektstruktur

Bildungsprojekte / öffentlich gefördert über das BMZ

 

 

Dies sind unsere großen mehrjährigen Projekte im Bildungsbereich, die wir mit einem großen (i.d.R. 75 %) Zuschuss des BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung zun Zusammenarbeit) stemmen. Es handelt sich dabei um den Baun von Primarschulen (Klassenstufen 1 bis 6) und um Sekundarschulen (Klassenstufen 7 bis 10). In all den Jahren wurden über 30 Schulen für insgesamt 10.000 Schülerinnen und Schüler errichtet. Akuell sind zwei Sekundarschulen im Bau:

Tobou im der Gemeinde Bilanga und in Piela selbst.

 

Weitere Informationen: 

BMZ-Projekte

Mikro-Projekte zur  Erzielung von Einkommen insbesondere auch für die Frauen

 

Mikroprojekte sind kleine Vorhaben im Umfang von 500 bis 2.500 €. Sie dienen der Einkommensgewinnung insbesondere auch für die Frauen. Weiter für die Entwicklung der Zivilgesellschaft und Voraben, die Demokratie fördern, die Zivilgesellschaft aufbauen  und Menschenrechtsverletzungen angehen, wie die Weibliche Gentialverstümmelung. Gruppen aus den Gemeinden Piela und Bilanga beantragen bei unserem Projektpartner der APB die Gelder. Über den Partner erfolgt auch die Abwicklung.

 

Weitere Informationen: Mikroprojekte 

 

Projekte der Protestantische Kirche der Gnagna Region

 

 

Das Lycée Bethlehem war zuerst mal ein CEG, das heißt eine Sekundarschule der Klassenstufen 7-10.

Durch den enormen Zulauf und den Erfolg wurde aber schon bei der Genehmigung die Schule auf ein Lycée, das heißt eine Oberschule der weiteren Klassen 11-13 "hochgestuft". Begonnen mit einem Gebäude für vier Klassen sind daraus jetzt (2018) 14 Klassen geworden mit 1084 Schülerinnen und Schülern. Ein Ende des Wachsens der Schule ist im Moment (2018) nicht abzusehen.

 

Spannend  geht es weiter unter Projekte der Protestantischen Kirche

 


Informationen zur Projekt-Struktur und unserem Vorgehen