Eine Klasse des "Centre de jeunes filles" - der Mädchenschule - im Februara 2021
Eine Klasse des "Centre de jeunes filles" - der Mädchenschule - im Februar 2021

Aktuelles

4.700 € aus der Weihnachtsaktion der Schwäbischen Zeitung

(21.01.2022)

 

Eine erfreuliche Nachricht: Aus der Weihnachtsaktion der Schwäbischen Zeitung erhalten wir 4.700 €.

Das Geld fließt in die Lebensmittelhilfe (Nothilfe) für Schüler*innen die samt ihren Lehrer*innen wegen der Unsicherheit durch Überfälle von bewaffneten Banden in die zentralen Orte Piela und Bilanga geflohen sind. Laut den Berichten des burkinischen Partners, der „Association Piela-Bilanga (APB)“ sind dies im Moment zwischen 400 bis 500 Jugendliche. Die Schulen in ihren Dörfern wurden geschlossen. Der Förderverein Piela-Bilanga arbeitet seit vielen Jahren beim Bau von Schulen und Brunnen mit den vertrauenswürdigen Leuten zusammen. Die Kinder stehen ohne Mittel da, ohne Essen, ohne Unterkunft und hoffen, dass sie von Verwandten aufgenommen werden. Es wurden Reis und Mais gekauft, Öl, Schlafmatten, Seife und Eimer und in den letzten Tagen verteilt. Die Hilfe wird weitergehen.  

Hungersnot droht in Piela und Bilanga - wir helfen mit Lebensmittel und dem Nötigsten

(06.01.2022)

 

In der Region Piela und Bilanga droht eine Hungersnot. Durch unregelmäßige Regenzeiten war die Ernte im November schlecht. Folge des Klimawandels?

Wegen des Überfalls von bewaffneten Banden im südlichen Gebiet von Bilanga wurden alle Schulen geschlossen. Vierhundert Schülerinnen und Schüler strömen in die Kernstädtchen von Piela und Bilanga und müssen dort versorgt werden. 

Ein ernste Situation - nach dem Hilferuf der Partner APB wurden 30.000 € für eine Lebensmittelhilfe bereit gestellt. Die erste Einlagerung der Lebensmittel ist zu Beginn des Jahres erfolgt. Weitere Informationen und Bilder

Mikroprojekte 2021/22 - Verträge unterschrieben - Schecks überreicht Umfang: 20.000 €

Am 03.12.2021 wurden die Verträge über die Mikroprojekte 2021/22 unterzeichnet und die Schecks an die Frauen, Bauern und Behindertengruppen verteilt. 

Umfang: 20.000 €

Weitere Bilder

Förderverein ist bei Weihnachtspendenaktion der Schwäbichen Zeitung mit dabei - "Helfen bringt Freude"

Pressebericht der Schwäbischen Zeitung vom 04.12.2021

"Wir lassen unsere Freunde nicht allein"

Förderverein Piela-Bilanga steht Projektpartnern in Burkina Faso in der Not bei

 

Der Förderverein ist Teil der Weihnachstsspendenaktion "Helfen bringt Freunde" der Schwäbischen Zeitung. Aus einem einstündigen Presse-Gespräch entstand ein großer Artikel, der sehr gut die Arbeit des Fördervereins beschreibt mit den vielen Initiativen bei uns im Lande wie auch vor allem im Partnerland Burkina Faso aufzeigt.

 

Durch Klick auf das Bild können Sie den Bericht herunterladen oder siehe Presseberichte.

Auch im "Rottumbote" vom 8. Dezember steht der Bericht herausgehoben auf der ersten Seite. 

 

Zu ergänzen ist, dass die jährlichen Einnahmen von um die 90.000 € zu einem großen Teil von den 280 Mitgliedern aufgebracht werden. Das heißt ein Großteil der Spender/innen sind auch gleichzeitig Mitglieder. Damit besteht ein enger Bezug zum Verein.

Der Anteil des (freiwilligen) jährlichen Mitgliedsbeitrages an den Einnahmen beträgt nach der Erneuerung der Mitgliedschaft im letzten Jahr ca. 18.000 €. Davor waren es um die 14.000 €. (siehe Finanzbericht 2020). Jedes Mitglied kann seinen Beitrag+Spenden = Beitrag selbst festlegen. Dieser "feste" Betrag, mit dem wir sicher rechnen können, beruhigt und sehr. Dies trägt so dazu bei, dass wir unseren Eigenanteil bei den BMZ-Bildungs-Projekten stemmen und all die längerfristigen Aktivitäten durchführen können.

 

Wir freuen uns daher immer über neue Mitglieder.

und natürlich Spender/innen. Da wir als gemeinnützig anerkannt sind, bekommen Sie ein Spendenbescheinigung 

 

Update 8.12.  Wir haben in den letzten Tagen richtig viel und auch hohe Spenden erhalten.

Herzlichen Dank - Merci

Waldsträuße / Adventskränze - Aktion

Die charmanten Verkäuferinnen auf dem Wochenmarkt
Die charmanten Verkäuferinnen auf dem Wochenmarkt

Waldsträuße und Adventskränze auf dem Wochenmarkt in Ochsenhausen am Freitag, 26.11.2021

Es war spitze. Die Adventskränze waren bereits um zehn Uhr verkauft. Die Menschen aus Ochsenhausen und Umgebung freuten sich auf die schönen Waldsträuße und die Adventskränze. Manchen waren extra deshalb auf den Wochenmarkt gekommen.

 

Weiter waren bereits während der Woche Adventskränze und Waldsträuße in Steinhausen verkauft worden.

 

Unser Dank geht an die Steinhauser Kränzerinnen, die Verkäuferinen, die Organisatoren und diejenigen, die die Sträucher und Reissig in zwei Wochenendaktionen aus dem Wald geholt haben.

 

Der Erlös von über 2.000 € kommt den Hilfsprojekten des Vereins in Piela und Bilanga zugute. In den letzten Tagen gab es beunruhigende Nachrichten aus dem Land in Westafrika. Durch Überfälle von bewaffneten Banden in der Gegend wächst die Angst der Bevölkerung, Schulen wurden geschlossen. Die Kinder aus den Dörfern fliehen nach Piela und müssen untergebracht werden. Zusätzlich droht durch eine schlechte Ernte eine Hungersnot im nächsten Jahr.  Weiter Bilder.

Erste Kinder besuchen die Vorschule der Protestantischen Primarschule

Die ersten Kinder besuchen die Vorschule bei der Protestantischen Primarschule Piela
Die ersten Kinder besuchen die Vorschule bei der Protestantischen Primarschule Piela

(08.11.2021)

 

Mehr als 30 Kinder besuchen die fertig gestellte Vorschule. Josué schickt viele Bilder über WhatsApp

 

Wir erwarten noch den Endbericht

 

Neues BMZ 2022 - 2025 - Antrag für drei Schulen in Arbeit

(08.11.2021)

 

Ein erfreuliche Nachricht des BMZ  - des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung - : 

Der Vorantrag des Fördervereins über drei Schulen erhielt die begehrte A-Priorisierung.

Damit ist die erste Hürde genommen, die Finanzierung der  Maßnahmen eingeplant. Jetzt muss bis Mai 2022 der Antrag vom Förderverein fertiggestellt und letztlich dann vom BMZ genehmigt werden.

 

Beantragt und vorgesehen sind drei Schulen: zwei Sekundarschulen (CEGs) - eine in Bilanga, die andere in Kongaye in der Nähe von Piela. Weiter eine Primarschule ebenfalls in der Kommune von Piela. Weitere 800 bis 1.000 Kinder erhalten damit die Chance auf eine besser Schulbildung und damit ein besseres Leben.

Der Umfang beläuft sich auf eine Projektsumme von 480.000 €, davon der der Vorschuss von 360.000 € vom BMZ. Der Eigenanteil für den Verein von 25 % beträgt 120.000 €.

Verlängerung und Aufstockung des BMZ-Bildungsprojektes genehmigt - Projekt läuft planmäßig

(Update: 13.11.2021)

 

Das Administrationsgebäude des CEG in Piela ist fertig gestellt und mit Möbeln ausgestattet worden. Mit dem Bau des weiteren Klassengebäudes wurde begonnen

Bau des Admininstrationsgebäudes des CEG Tobou
Bau des Admininstrationsgebäudes des CEG Tobou

(15.07.2021)

 

Mitte Juli kam der Bescheid des BMZ 

Zwei weitere Gebäude - ein dreizügiger Klassenraum und eine Bibliothek/Magazin - mit Solarlicht und Möbel werden vom BMZ gefördert.

Gleichzeitig wird die Projektlaufzeit auf den 30.09.2022 verlängert, so dass alle Maßnahmen gründlich abgeschlossen werden können. Insbesondere auch die Aktivitäten, um die Kompetenzen des Projektträgers, der Lehrer und der Elternschaft bei der Verwaltung und Instandhaltung der Schulen zu erhöhen.

Mit enthalten ist auch eine Schulungsmaßnahme zur Aufklärung über die COVID-19-Pandemie. Im Bau sind momentan die zwei Bauten für die Verwaltung der Schulen. Danach geht es an die zwei Gebäude beim CEG in Piela. Die Projektsumme erhöht sich dadurch auf  361.300 €. Der Eigenanteil des Fördervereins auf 90.325 €.

Um die achthundert Kindern wird damit ermöglicht in wetterfesten Gebäuden, stabilen Schulmöbeln, Trinkwasser und  bei hygienisch guten Bedingungen ihren Sekundar-schulabschluss zu erreichen. 

 

Weitere Information und Bilder

 

Bildungsprojekt (BMZ) - CEG Piela - Erstabnahme

CEG in Piela - Zwei Klassengebäude - bei der Erstabnahme - 2021
CEG in Piela - Zwei Klassengebäude - bei der Erstabnahme - 2021
CEG Piela- Alle wichtigen Leute waren bei der Erstabnahme dabei
CEG Piela - Alle wichtigen Leute waren bei der Erstabnahme dabei

(Update 11.04.2021)

 

Jetzt ist auch das Zusatzgebäude (zwei Klassenräume) in Piela fertig. Damit ist Platz für sechs Klassen mit ingesamt ca. 300 Schülerinnen und Schüler.

 

Die Schulräume und die Toilettengebäude wurden von einer Delegation abgenommen. Es gab eine großen Bahnhof, vom Bürgermeister von Piela, dem Präfekten und allen wichtigen Leuten.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Partner, die Association Piela Bilanga (APB).

 

Weitere Informationen über die Arbeiten der letzten 18 Monate des Projektes.

Insgesamt die BMZ-Schulprojekte