Private Protestantische Primarschule EE/SIM - Erich-Reck-Primarschule

Weiterer Ausbau gestartet

(Update 15. Mai 2024)

 

Der weitere Ausbau der Erich-Reck-Primarschule hat begonnen.

 

Als erster Schritt werden neue Toiletten für die jetzt über 600 Schülerinnen und Schüler gebaut, um die hygienischen Verhältnisse stark zu verbessern.

 

 

Weitere Schritte sind anschließend der Bau eines weiteren Schulgebäudes für zwei Klassen sein.

Die Kinder werden im Moment in provisorischen Anbauem aus Hirsestrohmatten unterrichtet. In der beginnenden Regenzeit schwierig. Oft muss dadurch der Unterricht ausfallen.

Erich-Reck-Primarschule in Piela seit 04.02.2024

 

Whats-App-Nachricht vom 07.02.2024

 

An diesem Sonntag, dem 04.02.2024, fand nachmittags ein Dankestreffen an den Herrn für das 40-jährige Bestehen der protestantischen Privatgrundschule von Piéla im Beisein der Pfarrer, des Vertreters des Inspektors für den Unterricht der ersten Stufe und der Ältesten der Kirche statt und Diakone, der Direktor des Lycée  Bethlehem das Verwaltungskomitee, der Direktor und das Lehrpersonal, Ressourcenmitarbeiter, der APB-Koordinator und mehrere andere Gäste.

 

Siehe Bericht in der Schwäbischen Zeitung vom 18. 05.2024 (als Download) 

FV Piela-Bilanga freut sich über Erich-Reck-Primarschule

Schüler von 1983 ist erfolgreicher Bauunternehmer

Nach religiösen Hymnen, einer biblischen Botschaft, Dankgebeten und Bitten wurde ein Schild enthüllt, das an der Hauptfassade des ersten Gebäudes aus dem Jahr 1983 angebracht war (siehe Fotos). Dieses Schild zeigt den offiziellen Namen der Schule wie folgt: „EE/SIM Hambili Erich RECK Private Schule von Piéla“. Mit dieser Ernennung möchte die Evangelische Kirche dem FPB durch Herrn Erich RECK, ihrem ersten Präsidenten, ihre Ehrerbietung erweisen. „Hambili“ in Gulmacema bedeutet auf Französisch (Deutschen) „Gnade“.

Das heißt dass in Wirklichkeit weder die Kirche noch die Bevölkerung von Piéla irgendetwas getan haben, um diese Schule zu verdienen; es war reine Gnade Gottes durch unsere deutschen Freunde, dass diese Schule gegründet wurde.
Auf dem Schild sind außerdem die Flagge Burkinas, das FPB-Logo und rechts das Schullogo zu sehen. Nachfolgend finden Sie einen Bibelvers zur Belehrung.
Vielen Dank an die FPB! Möge Gott weiterhin alle Mitglieder und Spender stärken und segnen!


Dies ist eine Zusammenfassung, die ich im Auftrag der Direktorin, Frau MANO, Ihnen geben soll.
Josué Ouoba

Inhalt original in französich

Ce dimanche 04.02.2024 dans l'après-midi a eu lieu une réunion d'action de grâce au Seigneur pour les 40 ans de vie de l'école primaire privée protestante de Piéla en présence des pasteurs, du représentant de l'inspecteur de l'enseignement du premier degré, des anciens et diacres des églises, du proviseur du lycée Bethlehem, du comité de gestion, de la directrice et du personnel enseignant, des personnes ressources, du coordonnateur de l'APB et de plusieurs autres invités. Après des cantiques religieux, d'un message Biblique, des prières d'action de grâce et de requête, il a été dévoilé une pancarte fixée à la façade principale du premier bâtiment construit en1983 (voir photos). Cette pancarte montre la nomination officielle de l'école comme suit: "Ecole primaire privée EE/SIM Hambili Erich RECK de Piéla". Par cette nomination l'église évangélique entend rendre hommage au FPB à travers la personne de Monsieur Erich RECK, son premier président. "Hambili" en Gulmacema veut dire en français "grâce". C'est dire qu'en réalité, ni l'église ni la population de Piéla n'a rien fait pour mériter cette école c'est par pure grâce de Dieu par le biais de nos amis Allemands que cette école a été créée.
On peut voir aussi sur la pancarte le drapeau du Burkina, le logo du FPB et à droite le logo de l'école. En bas un verset Biblique sur l'instruction.
Grand merci au FPB! Que Dieu continue de fortifier et de bénir tous les membres et donateurs!
Voilà un résumé que j'ai été mandaté par la Directrice Mme MANO de vous faire.
Josué Ouoba

Neues Klassengebäude und Lehrerwohnung fertig gestellt

(25.05.2023))

 Neues zweiklassiges Schulgebäude - Private Primarschule der Protestantische Kirche EE/SIM
Neues zweiklassiges Schulgebäude - Private Primarschule der Protestantische Kirche EE/SIM

Ein neues Klassengebäude bei der Primarschule ist fertig gestellt und bietet Platz für 76 Drittklässler.

Diese haben das Klassenzimmer bezogen und können jetzt unter sehr guten Bedingungen arbeiten. Seit Beginn ihrer Schulzeit vor 4 Jahren waren sie in einem einem Hangar untergebracht. Es fehlen immer noch Klassenzimmer für im Moment 75 SchülernInnen. Diese werden weiterhin in der "Paillote"-Schule aus Hirsestroh unterrichtet.

Vor der neuen Lehrerwohnung - In de r Mitte Baanhanla Mano, die Direktorin
Vor der neuen Lehrerwohnung - In de r Mitte Baanhanla Mano, die Direktorin

Die Fertigstellung der Lehrerwohnung hat einer Lehrerfamilie eine menschenwürdige Unterkunft mit allen Annehmlichkeiten (Küche, Latrine, Dusche, fließendes Wasser) ermöglicht. Aus dem Bericht, den wir erhalten haben: "Aber es muss weiter gesagt werden, dass der Unterricht in Piela Stadt dank GOTT und der Widerstandsfähigkeit der Erzieher normal verläuft. So besteht in der privaten protestantischen Grundschule immer noch Bedarf an Klassenzimmern, wie die Schülerzahlen der Einrichtung zeigen. 622 Schüler, davon 296 Jungen und 326 Mädchen. Sie sind auf 8 Klassen verteilt, was einem Durchschnitt von 77 Schülern pro Klasse entspricht (davon sind 7 Klassen gebaut und 1 Klasse in einem Schuppen untergebracht)".

Daraus spricht sich der Wunsch nach weiterer Hilfe. Die zwei Maßnahmen haben rund 20.000 € gekostet.

Weiteres Klassengebäude für die Protestantische Primarschule

(Update 15.12.2022)

Für die Protestantische Primarschule ist ein weiteres Klassengebäude im Bau. 

Die bisherigen sechs Klassengebäude konnten die Schüler/innen nicht mehr fassen. 

 

Der Antrag für das neue Klassengebäude erfolgte im September. Dieser wurde vom Vorstand genehmigt. Die Überweisung erfolgt im Oktober. (ca. 25.000 €).

 

Aufgrund der Unsicherheiten durch die nicht "Identifizierbaren"  ziehen immer mehr Kinder in den noch "sicheren" Zentralort Piela, um die Schule besuchen zu können.

Wir erwarten einenn ausführlichen Bericht.

Renvovierung der Primarschule (2018)

Die Renovierung des ersten Gebäudes der Primarschule ist abgeschlossen.

Das Dach wurde neu mit einem Blechdach gedeckt. Die Wände sind neu verputzt und gestrichen und es gab neu Schulbänke.

Kosten: 15.000 € im Jahr 2018, das durch Spenden im Vorjahr aufgebracht werden konnte..